Suche

Die Vorteile von Kaffee und Espresso


Kaffee oder Espresso sind für die meisten Menschen DAS Medium um in den Tag zu starten und um ihn zu „überleben“. Kaffee hat definitiv seine Vorteile, eine Abhängigkeit ist jedoch keine davon. Häufig höre ich beim Eingangscheck: „Wenn ich morgens nicht meine 2 Tassen Kaffee trinke, dann geht bei mir gar nichts und tagsüber sind es auch nochmal 4-6 Tassen“. Die passende Frage dazu wäre: Warum? Ich bin mir sicher, dass die Ursache nicht in der Notwenigkeit des Kaffees liegt, sondern beispielsweise an einer schlechten Schlafhygiene und Regeneration, an einer unzureichenden Ernährung, schlechten Gewohnheiten etc. Es gibt sehr viele Stellschrauben, an denen du drehen kannst, um nicht mehr auf den morgendlichen Kaffee angewiesen zu sein.


Ist Kaffee denn jetzt schlecht? Nein, definitiv nicht! Wie so Vieles macht die Dosis das Gift – 2-3 Tassen am Tag reichen vollkommen aus.


Hast du vor deinem Training mal einen Espresso getrunken? Ich persönlich mache es vor jedem Training. Zum einen ist es meine Routine geworden, um mich auf mein Training vorzubereiten – Ähnelt dem Experiment von Pawlow. Für diejenigen, die es nicht kennen: Es geht um die Konditionierung von Hunden. Unmittelbar vor jeder Mahlzeit wird eine Glocke geläutet, weshalb die Hunde das Läuten der Glocke mit der Mahlzeit verknüpfen und schon allein beim Läuten der Glocke Speichel im Mund bilden. Gleiches gilt für den Espresso vor dem Training – nein es bildet sich kein Speichel im Mund 😉. Aber mein Kopf verknüpft es mit dem Training und ich kann mich besser mental darauf vorbereiten.


Die enthaltenen Bitterstoffe sind ein weiterer Vorteil von Kaffee, sie fördern die Produktion von Magen- und Gallensäure und somit die Verdauung. Koffein fördert außerdem über die aktivierten Neurotransmitter Adrenalin und Noradrenalin die Darmbewegung.


Klug eingesetzt kann Kaffee dir als natürliche Quelle von Koffein und Bitterstoffen einige Vorteile verschaffen. Um deinen Schlaf nicht negativ zu beeinflussen, solltest du – aufgrund seiner Halbwertszeit – nach 14 Uhr keinen Kaffee mehr trinken. Denn bei gutem Schlaf kannst du auch ohne morgendlichen Kaffee in den Tag starten. Wenn du mehr über guten Schlaf erfahren willst, lies einfach den Artikel: Warum guter Schlaf die Basis Deines Erfolges ist.